Methodenwerkstatt #5 – „Lasst die Spiele beginnen“

Das Finale der Reihe „Methodenwerkstätten“ war für die 40 Teilnehmenden der THW-Jugend ein absolutes Highlight! In der Jugendbildungsstätte Kaubstraße in Berlin fand die letzte Seminarveranstaltung des Jahres 2017 statt. Das Jahr stand ganz im Zeichen der Entwicklung von Produkten für die interkulturelle Toolbox, die 2018 im Rahmen von Schulungen vorgestellt und den dort Teilnehmenden überreicht wurde.

Pssst! Hier entsteht ein Brettspiel. Das fertige Werk findet ihr hier: HIWETO

Methodenwerkstatt #4 „Tolerant + Hilfsbereit + Weltoffen = Für Vielfalt und gegen Vorurteile“

Vom 9. bis 10. September 2017 fand die Methodenwerkstatt #4 im K13 Gästehaus auf dem historischen Gelände „Vogelsang Internationaler Platz“ im Nationalpark Eifel statt. Ein Wochenende lang ging es um die Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Diskriminierung und Rassismus. Ziel war es, kurze Videos zu erstellen, die sich diesen Denkmustern und Handlungen entgegenstellen und für Toleranz und Vielfalt bei der THW-Jugend NRW, aber auch darüber hinaus, werben.

Danke für eure tollen Ideen! Teamer Mohammed Ali Saidi (Mitte) und Teamer Benjamin Lambeck (rechts) waren begeistert.

Methodenwerkstatt #3 „Mein OV in der Zukunft“

Das Programm der Methodenwerkstatt #3.

Vom 8. bis 9. Juli 2017 veranstaltete das Modellprojekt „anders statt artig – Kreative Ideen für interkulturelles Lernen“ die Methodenwerkstatt #3 in der Jugendbildungsstätte Welper in Hattingen. Gemeinsam mit den Teamern Björn Warkalla und Alexander Kuschel von planpolitik GbR aus Berlin entwickelten 19 Teilnehmende der THW-Jugend NRW zwei Tage lang verschiedene Szenarios für Planspiele rund um das Thema „Mein Ortsverband in der Zukunft“.

Einstieg in die Planspielentwicklung.

„anders statt artig“ zu Gast auf dem Bezirkslager der THW-Jugend in Detmold

Von euch gemacht: Wikingerschach im „tolerant-hilfsbereit-weltoffen“-Design.

 

Vier Tage hautnah THW-Jugend erleben, das konnte Tabea Janson vom Projekt „anders statt artig“ am Pfingstwochenende in Detmold. Der THW-Geschäftsführerbereich Bielefeld lud zum Zeltlager ein und knapp 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus neun Ortsverbänden der THW-Jugend Nordrhein-Westfalen und zwei Jugendgruppen der Feuerwehr Detmold kamen auf das Gelände der Geschwister-Scholl-Schule in Detmold, um gemeinsam viele verschiedene Angebote zu besuchen und Übungsmöglichkeiten zu testen. Durch das Projekt „anders statt artig“ wurden dabei eine Vielzahl von Mitmach-Spielen eingebracht und Gespräche über das Engagement und die Motivation der Jugendlichen und Erwachsenen angeregt.

 

Kleine Fotopause bei der Stadtrallye in Detmold.

Methodenwerkstatt #2 „Flucht und Migration – Das THW im Einsatz in Krisengebieten“

Am 6. Mai 2017 fand die Methodenwerkstatt #2 im Salvador-Allende-Haus in Oer-Erkenschwick statt. Gemeinsam mit dem Spieleentwickler Thomas Pabst entwickelten 14 Freiwillige der THW-Jugend NRW zwei Tage lang im Grünen die inhaltlichen Grundlagen für ein Brettspiel rund um die Themen Flucht, Migration und Katastrophenhilfe.

Die Teilnehmenden der Methodenwerkstatt #2.

Testtag #1 „Funk-Rallye im OV Altena“

Am 23. April 2017 war es endlich soweit: Über 30 Jugendliche und Erwachsene aus den THW-Ortsverbänden Altena, Dortmund und Moers testeten gemeinsam mit der Projektleitung Tabea Janson in Altena eine Auswahl der 12 Stationen der entwickelten Funk-Rallye
Wahnsinn, euer Einsatz!
zum Thema „Interkulturelle Kommunikation“. Der Ortsbeauftragte Frank Herbel arbeitete zusammen mit seinen Jugendlichen und Aktiven der THW-Jugend über Wochen an der Organisation der Funk-Rallye und an der Einbindung der Gegebenheiten vor Ort. Tausend Dank!                  
Die Leonardo Brücke ist eine Station der Funk-Rallye.
Wichtigstes Element: Das Funkgerät – sogar in der Mittagspause mit dabei.

Methodenwerkstatt #1 „Interkulturelle Kommunikation“

Kommunikation ist alles!

Was passiert, wenn man die Themen Funken, Kartenkunde und interkulturelle Kommunikation miteinander in Verbindung bringt? Dieser Frage sind 12 Mitglieder der THW-Jugend Nordrhein-Westfalen in der Methodenwerkstatt #1 des Projekts „anders statt artig“ auf den Grund gegangen. In der ruhigen und grünen Umgebung der AdB-Mitgliedseinrichtung Haus Neuland drehte sich am Samstag, 4. März 2017, für die Teilnehmenden einen Tag lang alles um das Reden übers Reden.