Testtag #1 „Funk-Rallye im OV Altena“

Am 23. April 2017 war es endlich soweit: Über 30 Jugendliche und Erwachsene aus den THW-Ortsverbänden Altena, Dortmund und Moers testeten gemeinsam mit der Projektleitung Tabea Janson in Altena eine Auswahl der 12 Stationen der entwickelten Funk-Rallye zum Thema „Interkulturelle Kommunikation“. Der Ortsbeauftragte Frank Herbel arbeitete zusammen mit seinen Jugendlichen und Aktiven der THW-Jugend über Wochen an der Organisation der Funk-Rallye und an der Einbindung der Gegebenheiten vor Ort. So führte die Route entlang der Lenne, vorbei am Gustav-Selve-Denkmal, durch die Wälder des Märkischen Kreises.
Zur Mittagspause kamen dann der Altenaer Bürgermeister, Dr. Andreas Hollstein, ein Vertreter des Jugendhilfeausschusses, Uwe Kober, sowie die CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser zu Besuch. Die Gäste staunten nicht schlecht, als die Teilnehmenden an einer der Stationen in Teamarbeit zwei Leonardo-Brücken bauten, die nur durch ein Stecksystem aus Holzbrettern stehen kann. Der Bürgermeister der Stadt Altena steuerte für das Gelingen des Tages Eintrittskarten für die Burg und Fahrtkarten für die Benutzung des Erlebnisaufzuges zur Burg bei. So konnten die Teilnehmenden am Nachmittag noch die Ausstellung rundum die Geschichte der Burg und der Umgebung besuchen und von den Burgtürmen in das Lennetal blicken.
Nach diesem ereignisreichen Tag wurden alle Stationen auf einer Skala bewerten. Dabei wurde deutlich, dass viele der Stationen bereits gut ausgearbeitet sind, an der einen oder anderen Stelle aber auch noch Veränderungen nötig sind, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Diese Ergebnisse des ersten Testlaufs fließen in die Überarbeitung der Broschüre, in der die Stationen beschrieben werden, ein.
Weitere Tests folgen …
previous arrow
next arrow
Slider