Über das Projekt

In Kooperation mit der Landesjugend des Technischen Hilfswerks in Nordrhein-Westfalen e. V. führte der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. von Juli 2016 bis Juni 2019 das Modellprojekt „anders statt artig – Kreative Ideen für interkulturelles Lernen“ durch.

Ziel des gemeinsamen Projekts war es, die interkulturelle Kompetenz der THW-Jugend NRW zu fördern und den Prozess der interkulturellen Öffnung zu unterstützen. 2018 kam die THW-Jugend Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt e. V. als zweiter Kooperationspartner hinzu.

„tolerant – hilfsbereit – weltoffen“ lautet das Motto der THW-Jugend und sollte so auch in den Ortsverbänden gelebt werden.
Gemeinsam mit Jugendbetreuer*innen und Jugendleiter*innen sowie Aktiven der THW-Jugend NRW wurden innovative und niedrigschwellige Angebote, Methoden und Materialien entwickelt, die Themen der Migration, Integration und des Zusammenlebens in Deutschland aufgreifen und die für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geeignet sind.

Die fertiggestellten Materialien wurden in verschiedenen Ortsverbänden getestet und bei Bedarf korrigiert. So entstand bis zum Projektende eine Toolbox, die in THW-Ortsverbänden, anderen Jugendverbänden und Bildungseinrichtungen zum Einsatz kommt.

Methodenwerkstätten

In 2017 haben fast 100 Teilnehmende der THW-Jugend NRW in fünf Methodenwerkstätten verschiedene Spiele und Übungen zu Themen der Vielfalt und Toleranz entwickelt. So ist eine Toolbox für Jugenddienste entstanden!

Erklärfilme

Kontakt

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V.
Mühlendamm 3
10178 Berlin


SCHREIB UNS:

Hinweis: Informationen darüber wie wir deine Daten verarbeiten und sicherstellen, dass sie nicht an Dritte weitergeben werden erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.